• Schweizerischer
  • Pensionskassenverband
  • für eine starke berufliche
  • Vorsorge
Zur ASIP Homepage
Über die BVG21-Reform der zweiten Säule in der Schweizerischen Altersvorsorge werden viele Falschinformationen verbreitet. In einem Faktencheck stellt der Schweizerischer Pensionskassenverband ASIP die Falschaussagen den Fakten nachvollziehbar gegenüber.
Über den Faktencheck und die BVG Reform
  • So prüfen wir auf Fakten

    Bei der Überprüfung von Informationen zur BVG21 orientieren wir uns am Gesetzestext, an den Veröffentlichungen der Organe des eidgenössischen Parlaments (vor allem hier) und an Berechnungen durch kompetente Fachpersonen. Solche Berechnungen dienen beispielsweise dem Vergleich der Auswirkungen unterschiedlicher Reformvorschläge. Grundlage dafür sind repräsentative Beispiele für typische Versicherte. Diese liefern Hinweise, wie sich ein bestimmter Reformvorschlag konkret auswirkt. Die Qualität des Ergebnisses hängt dabei von der Güte der Auswahl der Beispiele ab. Weil es ein sehr breites Spektrum an Lebens- und Arbeitssituationen gibt, kann für praktisch jede Aussage zur Reform ein Beispiel gefunden werden, das diese Aussage untermauern würde – z.B. von der Aussage, Frauen würden benachteiligt bis hin zur Aussage, Frauen würden erheblich profitieren. Praktisch alles kann belegt werden. Brauchbare Aussagen bekommt man nur, wenn die Beispiele als Grundlage der Berechnungen repräsentativ sind. Die benötigten Da­ten stam­men aus of­fi­zi­el­len Quel­len. Dies sind vor allem (zum Teil vertrauliche) Daten des Bundesamts für Sozialversicherungen, der Gesetzestext und die öffentlichen Kommissionsunterlagen. Transparenz ist uns dennoch wichtig. Deshalb sind wir gerne bereit, die Berechnungen gegenüber der Politik offenzulegen und Auskunft zu weitergehenden Fragen zu erteilen – sofern dadurch keine Vertraulichkeitsvereinbarungen verletzt werden.

  • Über ASIP

    Der Schweizerische Pensionskassenverband ASIP mit Sitz in Zürich ist der Dachverband für über 900 Pensionskassen. Er vertritt über die Mitglieder rund zwei Drittel der Versicherten in der beruflichen Vorsorge sowie ein Vorsorgevermögen von gegen CHF 650 Mia. Der ASIP bezweckt die Erhaltung und Förderung der sozialpartnerschaftlich geführten beruflichen Vorsorge auf freiheitlicher und dezentraler Basis und setzt sich für das Drei-Säulen-Konzept in ausgewogener Gewichtung ein. Er positioniert sich als Ansprechpartner für alle Akteure im Umfeld der beruflichen Vorsorge. Die Exponenten unseres Verbandes vertreten die Interessen der Pensionskassen in verschiedenen Gremien sowie gegenüber der Politik und der Öffentlichkeit.